SPORTEGO.DE                               Startseite Download Sitemap Kontakt Hilfe                

  Sie sind hier: Sportego > Squash > Sportgeschichte

Aktuelles

 Übersicht
 Nachrichtenarchiv

Die Sportart

 Kurzeinführung
 Regeln
 Ausrüstung
 Sportgeschichte
 Mediathek

Coaching Zone

 Artikel
 Spielzüge
 Taktiken
 Mediathek

Links

 Links
 Webkatalog

Über Sportego.de

 Werbung
 Presse-Information



   

Die Geschichte des Squash

Squash, wie wir es heute kennen, wurde Anfang 1820 in einer Schule, der "Harrow School", in Großbritannien erfunden. Natürlich gab es wie beim Tennis schon lange Vorfahren des Spiels mit einer Hand. Die Schüler der Harrow School wärmten sich in einem Racket-Court auf, der damals schon den heutigen Squashplätzen stark ähnelte. Sie benötigten einen Ball der sich mit der einfachen Hand zusammenquetschen (Englisch = squashed) ließ. Das Spiel wurde salonfähig und schon bald fand man Plätze in privaten Anwesen, Schulen, Universitäten und Vereinen. 1890 geschah dann der große Durchbruch. Vornehmlich Studenten waren es, die die Sportart in ihre Heimatländer (Südafrika, USA, Kanada) importierten und damit eine neue Welle auslösten. Die "Tennis and Squash Association" brachte unter Federführung von Charles Arnold 1922 das erste Regelwerk heraus. Es beinhaltete Spielfeldregeln, Spielmarkierung und Maße für Spielwände. Einige Jahre später, 1928, wurden die Regelungen durch die neu gegründete Squash Rackets Association erweitert. Nun fanden sich auch Ball- und Schlägernormen in dem Regelwerk wieder. Desgleichen fand man unter den Anhängern der neuen Sportart viele Frauen, die sich 1934 unter "Women’s Squash Rackets Association" zusammenschlossen. Interessanterweise fanden 1922 die ersten Meisterschaften der Frauen statt. Meisterschaften für Männer folgten erst acht Jahre später im Jahre 1930.

Vor allem englische Soldaten waren es, wie in vielen Sportarten, die Squash über die Welt bekannt machten. Aufgrund hoher Mitgliederzahlen organisierter Clubs, wurde die Forderung nach einem internationalen Verband laut. Die "International Squash Rackets Federation" wurde 1967 mit Sitz in London gegründet. 1992 erfolgte eine erneute Änderung zur "World Squash Federation".

Dr. Ernst von Siemens trug zur Verbreitung des Spiels in Deutschland bereits 1930 maßgeblich bei. Er selbst war glühender Anhänger während eines Englandaufenthaltes geworden. Er ließ in Fabrikhallen zur Verzückung seiner Mitarbeiter Plätze errichten. Nach dem Krieg wurde Squash wiederentdeckt. Viele Jahre später initiierte man 1973 den Deutsche Squash Rackets Verband in Hamburg.

Heute erfreut sich Squash vor allem durch die starke Verbreitung von Fitnessstudios starker Beliebtheit.



Sportego.de

© 2001-2018 Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.
Nutzungshinweise |  Datenschutz |  Impressum